News aus dem Waldstadion

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr rund um Ihren Lieblingsverein!

Hier finden Sie Informationen zu geplanten Veranstaltungen, Events, Geburtstagen und vieles mehr!

ESV gewinnt Logoteam Cup 2020

Beim traditionsreichen Turnier der SG Union Sandersdorf, schnappte sich der ESV Petersroda den Pokal. Super organisiert und am Abend mit einer überragenden After Cup Party wurde dieses Turnier mal wieder zu einem echten Highlight! Herzlichen Dank den Organisatoren dafür!

Der ESV marschierte ohne größere Schrammen durch die Gruppenphase und qualifizierte sich verlustpunktfrei für das Halbfinale. Dort gab es ein recht hitziges Duell gegen die Traditionself von Union Sandersdorf, geprägt von einigen Herunterstellungen auf beiden Seiten. Am Ende stand ein 4:1-Erfolg gegen den Gastgeber auf der Habenseite. Unger und Schneider schnürten jeweils einen Doppelpack!

Im Finale kam es analog zum "Hallenmasters Endspiel" zur Neuauflage gegen Rot Weiß Thalheim. Dieses Mal behielt der ESV klar die Oberhand!


Fahrkartenkönig Scheider streifte sein Kurzzeit-Image endgültig mit dem 2. Doppelpack ab! Und gab den "Staffelstab" an Unger weiter :D. Dieser traf im Turnierverlauf starke 6 Mal, bewarb sich jedoch nachhaltig für "Zeiglers wundere Welt des Fussballs" per Mega-Fail im Finale.

 

Am Ende gewann der ESV dennoch klar mit 5:1!!!

ESV: Schirbel, Martini, Rosinsky, Zieschang, Meißner, Schneider, Unger, M.Pfuhl, Hlynianyi

 

Vorrunde:

*ESV vs Thalheim 4:2*

Schneider, Hlynianyi, Unger, Schirbel

*ESV vs Großzöberitz 5:2*

2x Martini, Hlynianyi, 2x Unger

*ESV vs Klingenthal 2:1*

Zieschang, Schneider


Halbfinale:

*ESV vs SGU 4:1*

2x Schneider, 2x Unger

 

Finale:

*ESV vs Thalheim 5:1*

2x Schneider, Unger, Hlynianyi, Schirbel

 

Fotos: Taubert

Hallenmasters vergeigt! ESV nur Vierter!

Vorrunde Hui, Finale naja. So oder ähnlich könnte man das diesjährige Hallenmasters des ESV Petersroda treffend auf den Punkt bringen.

Schneider eröffnete im ersten Vorrundenspiel per Schürze. Verballerte dann serienweise, durfte sich trotz ordentlicher Leistung den ein oder anderen Spruch klemmen lassen, um das Finale am Ende im Urlaub und per Liveticker in der Wüste zu verfolgen.
Peters Teamkollegen fingen am Montag erst zeh an, steigerten sich im Turnierverlauf dann deutlich, scheiterten in den einzelnen Partien aber viel zu häufig mit Chancenplus analog zum Ligaalltag.

In einem Masters welches ausgeglichener nicht sein könnte, erhielt der ESV nach dem Patzer gegen Schortewitz - in dem Keeper W. Friedrich überragend hielt und seine Vorderleute genau 2x eiskalt waren - tatsächlich noch die Chance auf ein Endspiel gegen den späteren Sieger Thalheim.

Im letzten Spiel ging der ESV "all in". Torschützenkönig Dropp brachte seine SGT per Fernschuss - haarscharf neben Schirbels Kopf gesetzt - mit einer Hand an den Pott! Der ESV blieb dran und drehte die Partie per Doppelschlag durch Zieschang und Unger! Fortan ein Powerplay in Thalheim's Hälfte. Der ESV wollte alles und vergab die größten Chancen. Hatte da Schneider seine Finger im Spiel, naja lassen wir das.. :)


Kurz vor Schluss war klar, die Tordifferenz ist nicht einzuholen. Man ließ dennoch einen Fernschuss 5 Sekunden vor Ultimo zu. Pötzsch bedankte sich mit einer Fackel in den Giebel Höhe Mittellinie, 2:2!
Mit diesem letzten Tor verspielte der ESV auch noch den Vize-Titel und rutschte auf Platz 4 ab!

 

ESV: Schirbel, Campisi, Zieschang, Martini, Reiche, Unger, Lanzke, Meißner

Tore (Gesamt):

6x Zieschang
5x Unger
2x Martini
2x Lanzke
1x Schneider
1x Campisi

Bester Spieler: Felix Zieschang (ESV)

Bester Torhüter: Noah Bernhard (SG Reppichau)

Bester Torschütze: Marcel Dropp (SG Thalheim)

Bester "Newcomer": Till Raeck (SG Reppichau)

Fotos: AW-Fotos, PS15, MD6, TL8,

100 Jahre ESV Petersroda

Festwochenende vom 28.06.-30.06.

Traditionself siegt zum Jubiläum!

 

ESV Traditionself vs Union Sandersdorf AH 3:1 (3:0)

Zum 100-jährigen Vereinjubiläum spielten am Freitag Abend zwei Teams der Stadt Sandersdorf-Brehna gegeneinander. Viele bekannte Gesichter, ein großes Wiedersehen, ein tolles Fußballfest!!!

Enrico Wotsch brachte den ESV per Doppelpack in Front, kurz vor dem Wechsel legte Maik Hanke zum zwischenzeitlichen 3:0 nach! In Halbzeit 2 kam Union durch Ralf Ensmenger noch zum 3:1, was gleichzeitig der Endstand sein sollte!

Im Anschluss wurden noch bis in die frühen Morgenstunden viele Anekdoten ausgetauscht. Ein sehr gelungener Abend!

Fotos: Michael Kölbel

Am Abend gab es das Beachvolleyballturnier unter Flutlicht!

Viele tolle Spielzüge, aber vor allem jede Menge Spaß stand im Mittelpunkt.
Gewonnen hat letztendlich das Team von ESV I knapp vor den vier anderen Teams des Ortes.

1. ESV I
2. ESV Traditionself
2. ESV II
2. Team Haltlos
3. Feuerwehrverein Petersroda

Bester Spieler des Abends: Nico Vollweider

Ehrungen und Danksagungen

Am Samstag wurden einige Vereinsmitglieder darunter:

Sebastian Liebelt, Patrick Pfuhl, Nico Kuznick, Rayk Reiche, Jacqueline Taubert, Benjamin Wiesalla, Simone Engefehr, Ingrid Ellinger, Günter Bartlitz und Bärbel Zwirner stellvertretend für den gesamten Verein mit Ehrennadeln des FSA ausgezeichnet.

 

VIELEN DANK für Eurer unermüdliches Engagement in den letzten Jahren, teilweise Jahrzehnten!
Darüber hinaus gab es auch einige Gratulanten zum runden Geburtstag, schaut selbst!

Fotos: Michael Kölbel

ESV Petersroda - SG Union Sandersdorf

Krans trifft, allerdings ins falsche Tor!

ESV vs Union Sandersdorf 0:1 (0:1)

Das hatte ein bisschen was von Pokalspiel...die Oberligatruppe, das Aushängeschild der Region hatte am Freitagabend dem Halleschen FC noch ein beachtliches 0:4 abgerungen und tat sich nun in Petersroda sehr schwer. Der ESV sehr gut organisiert, lies beachtlich wenig zu und das über die volle Distanz!
Nach 10 Minuten erzielte der Ex- Unioner Max Krans per Kopfball - nach Ecke - das Tor des Tages, allerdings ins eigene Gehäuse!
Einen Spielzug vorher scheiterte er noch per frechen Lupfer knapp an Unions Schlussman!

Im Durchgang eins hatten die Sandersdorfer natürlich mehr Ballbesitz, allerdings ohne große Chancen zu fabrizieren. Die beste hatte noch Breitkopf, welcher aus 18 Metern an Schirbel scheiterte. Auf der anderen Seite hatte auch der ESV 3-4 durchaus sehr gefährliche Situationen. Ein Tor ist dabei nicht rausgesprungen.
Im 2. Durchgang konnte Petersroda nicht mehr viele Angriffe setzen, stand aber weiter sehr kompakt und sicher! Die SGU mit 3 Chancen, alle samt von Schirbel pariert. Am Ende stand aber ein beachtliches Resultat auf der Anzeigetafel, STARK Männer!

Fotos: Michael Kölbel

Nachwuchsturniere der G-E Jugend

Am Samstag- und Sonntag fanden jeweils mit Unterstützung von unserem Sponsor Kaufland Bitterfeld die Nachwuchsturniere unserer Spielgemeinschaft United 4 Lions statt.

 

Zahlreiche Gäste waren trotz der grossen Wärme erschienen.

In spannenden Spielen fanden Medaillien und Pokale am Ende  ihre neuen Besitzer. Alle Kinder hatten trotz der Hitze Spass!

Es gab zwischendurch natürlich reichlich Wasser zur Abkühlung!

 

Danke an alle Helfer darunter:

*Hendrik und Jacqueline Taubert für die Turnierleitung

der G-und F-Jugend

*Daniela Baryga für die Turnierleitung der E-Jugend

*Schiedsrichter Maik Weimer und Gina Elisa Thielemann

* Eltern und Trainer, ihr seid wie immer grossartig!

 

Danke für das Bereitstellen der Bilder an:

Anne Weimer

Jacqueline Taubert & Lisa Schiller

Packendes Derby vor 395 Zuschauern!

ESV vs SV Roitzsch 1:1 (1:0)

 

Nachdem Petersroda die letzten 5 Derby's (20:3 Tore) für sich entscheiden konnte, ging man natürlich deutlich favorisiert ins Spiel. Jedoch reisten die Gäste mit reichlich Selbstvertrauen an. Eine sehr gute Hallenserie und zuletzt der deutliche Sieg gegen den Tabellenzweiten unterstreichen die gute Verfassung!

Zum Spiel. Der ESV startete direkt druckvoll, Lanzke erzielte mit einem sehenswerten Treffer aus 25 Metern die vermeintliche Führung, der Linienrichter sah jedoch eine Abseitsstellung. Weiter ging es in eine Richtung. Krans auf Wilhelmi, dieser brachte den Ball zentral am Fünfmeterraum nicht im leeren Gehäuse unter! Die Hausherren ließen sich nicht beirren und spielten weiter nach vorn, zuerst Krans und kurz später Kosa scheiterten per Megachance! Auf der anderen Seite war es Gebhardt, dessen Distanzschuss das Tor knapp verfehlte.
Der längst überfällige Führungstreffer gelang dann Kosa nach Vorlage von Krans, 1:0! Im Anschluss waren die Gäste sichtlich verunsichert, Dabrowski mit haarsträubenden Fehlpass, wieder scheiterte Kosa allein vor Csöke! Das Spiel hätte längst entschieden sein müssen. Zu allem Überfluss verletzte sich der gute Krans, für ihn kam Zieschang.

Nach dem Wechsel dann ein anderes Bild. Mutige Roitzscher standen höher und versuchten selbst das Heft in die Hand zu nehmen. Der ESV suchte seine Ordnung und überließ das Feld. Rein in diese Phase flogen Döring und Meißner mit glatt Rot vom Platz!
Spätestens jetzt war es das packende Derby, auf das sich die zahlreichen Zuschauer gefreut haben! Der SV Roitzsch investierte alles und beim ESV kam eins zu anderen. Erst der Wechsel Unger für Wilhelmi, dann musste Lanzke Gelb-Rot gefährdet für Vollweider vom Platz. In diese Phase hinein verletzte sich Zieschang, das Kontingent war aufgebraucht! Zu allem Überfluss scheiterte Kosa per Elfmeter an Csöke!
Die Gäste kamen jetzt selbst zu der ein oder anderen Chance. So scheiterte Wolf am Querbalken, Gebhardt im Sechszehner an Schirbel. Der SV wollte unbedingt den Punkt und drängte auf den Ausgleich. Es ergaben sich zwangsläuflich Räume. Die nächste große Chance den Sack zuzumachen hatte wieder Kosa, sein Lupfer über den geschlagenen Csöke landete auf dem Tornetz.
So kam es wie es kommen musste. Riko Schröter war es vorbehalten zum Derbyhelden für seine Farben zu werden! Nach Traumpass von Wolf, konnte er per Lupfer Schirbel überwinden, 1:1!
Doch auch das war es immer noch nicht, Zieschang spielt im Sechzehner 3 Verteider her und wird im Fünfer gelegt bevor er einschieben konnte. Einen zweiten Elfmeter erhielt der ESV aber nicht.
Schiedsrichter Welsch verzichtete auf Nachspielzeit und pfiff pünktlich ab.

Aufgrund der zweiten Hälfte, natürlich aber auch der Chancenverwertung verdienten dich die Gäste um ihren starken Kapitän Sadewasser, sowie Rückhalt Csöke den Punkt!

Auf ESV Seiten gab es ein erfreuliches Erlebnis. Pfuhl stand nach 18 monatiger Verletzungspause wieder auf dem Platz und machte seine Sache sehr gut! Welcome back!

ESV: Schirbel, Pfuhl, Döring, Radke, Schöne, Lanzke ('71 Vollweider), Wiesalla, Martini, Wilhelmi ('59 Unger), Krans ('46 Zieschang, F.), Kosa

'30 1:0 Kosa
'82 1:1 Schröter

 

Unser gemeinsamer Nachwuchsverein United 4 Lions rundete das hervorragende Gesamtbild für die Stadt Sandersdorf-Brehna ab. Herzlichen Dank den Einlaufkids!
Insgesamt war es ein gelunger Fussballnachmittag und eine gute Werbung für das Derby!
Wir wünschen dem SV Roitzsch den Klassenerhalt, nehmt den Schwung mit im Abstiegskampf.

 

Bilder: Michael Kölbel, Anne Weimer

Jugend bekommt eigene Hymne

Welcher Verein träumt nicht davon,

 

seit 2015 gibt es unsere Jugend Spielgemeinschaft United 4 Lions nun schon. Bisher wurde schon viel bewegt, aber eine eigene Hymne hatte der Jugendbereich bis heute nicht.
Nun werden sogar unsere Männermannschaften blass vor Neid,
denn nun haben unsere Jungs und Mädchen ihren eigenen, nur für sie kreierten Song bekommen und das hat ja auch nicht jeder.

Die Meinung der Fans, die das Lied zum ersten Mal hören durften: „das ist echt mal etwas anderes, ausgefallen und wenn man den Song öfters hört bekommt man sogar einen Ohrwurm.“

Wir sind sicher, dass damit das Gemeinschaftsgefühl noch weiter gestärkt wird. Das Lied wird man mit Sicherheit zum einen oder anderen Turnier noch des Öfteren zu hören bekommen.

Erstmals wurde die Hymne am letzten Sonntag auf dem großen Karnevalsumzug in Sandersdorf-Brehna gespielt und kam bei den Kindern und Erwachsenen sehr gut an.

Wie kam es eigentlich dazu?
Es gab bereits immer einmal Angebote von Firmen per Email, aber leider muss ein Verein natürlich die Notwendigkeit abwägen, denn die finanziellen Mittel sind natürlich immer recht beschränkt und andere Dinge einfach wichtiger.

Dieses Thema wurde dann in einer Whats App Gruppe diskutiert und wie es manchmal der Zufall so will, eine Spieler Mutti meldete sich zu Wort, sie hätte da einen kreativen Kopf in der eigenen Familie und sprang sofort für die Löwen ein und bat ihre Unterstützung an.

Manchmal braucht es etwas Glück in den eigenen Reihen und deshalb möchten wir uns heute bedanken, dass wir dieses tolle Geschenk für die Kinder bekommen haben!

 

Ein großes Dankeschön für die Unterstützung und Umsetzung geht an:

•Familie Wildgrube
•Produzent Matthias Müller von SUNROCK Studios, Brehme
•Dr.J.Henne
•M.Vandercook

Gesang: Dr. Henne
Alle Instrumente eingespielt von:
Matthias Müller
Mix und Mastering: Matthias Müller
Text und Musik: J.Henne/ M. Vandercook
Verlag: SUNROCK Publishing

 

Ein Besuch auf der Homepage lohnt sich!!!

https://sunrock.de/
https://www.facebook.com/sunrockstudios/

 

Vom Lied bis hin zur Gestaltung des Covers, es ist alles mit viel Liebe zum Detail gemacht worden, wir sind super stolz darauf und richtig happy!!! Danke, Danke, Danke

 

J.Taubert

06.03.2019

2. Platz beim Blaschke Bau Cup

Im gestrigen Turnier, ausgerichtet vom VfB Zscherndorf erkämpften sich unsere Männer den 2. Platz. Im Finale unterlag man leider gegen den Titelverteidiger SV Friedersdorf II mit 3:1.
Trotz einiger Ausfälle haben wir immer wieder eine Mannschaft zusammen gekratzt und uns stetig von Turnier zu Turnier gesteigert.

 

Deshalb Glückwunsch Männers!

 

Turnierinformationen unter:

3. Platz beim Logo Team Cup in Sandersdorf

Der LOGOTEAM- Cup 2019 ist Geschichte

 

Galt Unions Zweite als Gastgeber auch jahrelang als absoluter Sieganwärter, so trat die diesmal angetretene SG Union- Traditionself würdig in deren Fußstapfen. In der Vorrunde mit 6 Punkten auf Platz 2 hinter dem FSV 1990 Klingenthal (7) traf Unions Castingtruppe im Halbfinale auf den Gruppensieger B, den ESV Petersroda 1919. Dort stand Ex- Unioner Morris Schirbel im Tor, und der musste sich im Halbfinale dem einzigen Tor der Unioner durch Andreas Trummel mit 0:1 beugen. Im 2. Halbfinale gewann Thüringen gg. Sachsen, heißt, der SV 1916 Großrudestedt e.V. eliminierte den FSV Klingenthal glatt mit 3:0. Beide vorherige Staffelvize machten quasi das große Finale unter sich aus. Hier ließ Gastgeber Union Sandersdorf nichts anbrennen, bezwang Großrudestedt und damit die Heimat ihres Zeugwarts Erhard Schreiber mit gewaltigem 6:1! Petersroda sicherte sich zuvor beim 5:1 über Klingenthal Platz 3.

 

Quelle: SG Union Sandersdorf/ Facebook Seite

 

09.02.2019

3. Platz beim Hallenmasters 2018

11. Hallenmasters Anhalt-Bitterfeld,

bereits die 11. Auflage der Hallenmasters Anhalt-Bitterfeld fand am gestrigen Sonntag in der Heinz Fricke-Halle in Köthen statt.

Die SV Kickers Raguhn setzten sich hier im Turnier durch und stießen somit die SG Rot-Weiß Thalheim (Turniersieger des letzten Jahres) vom Thron.

Die Kickers behielten im Halbfinale die Ruhe und konnten sich das finale Ticket nach Verlängerung und durch das Siegtor 1:0 (Nelles) gegen den TSV Blau-Weiß Brehna sichern.

Unsere Männer trafen im Halbfinale auf den Ortsnachbarn und United 4 Lions Partner den SV Roitzsch.
Beide Teams spielten allerdings sehr verhalten, keiner wollte Fehler machen und somit ging es etwas zäh in die Verlängerung. Auch nach 5 Minuten blieb es beim Stand von 0:0 und somit ging es hier in das Neunmeterschießen. Das Neunmeterglück war an diesem Abend auf der Roitzscher Seite und somit stand das Endspiel Kickers Raguhn gegen den SV Roitzsch fest.

Im Spiel um Platz 3/4 kam dann nochmal der Kampfgeist bei unserem Team hervor und hier behielten unsere Männer den längeren Atem, sodass man mit den Toren durch Unger (2) und Kosa (1) gegen den TSV Blau-Weiß Brehna mit dem 3. Platz vom Parkett ging.

 

Im Finalspiel Kickers Raguhn gegen den
SV Roitzsch gingen die Roitzscher durch Wolf in Führung, Nelles glich aber in der 7. Spielminute noch zum 1:1 aus.
Auch hier ging es letztlich nach einer Verlängerung und durch das Unentschieden in das Neunmeterschiessen.

Nachdem Nelles, der mit 6 Toren bester Torschütze der Finalrunde wurde, auch den dritten Neunmeter der Kickers netzte, parierte Christian Zehe Raguhn zum Turniersieg.

Den Titel des besten Torhüters sicherte sich an diesem Abend Pierre Gebhardt vom
SV Roitzsch. Zum besten Spieler der 11. Hallenmasters wurde unser Felix Zieschang gewählt. Hier nochmal gute Besserung an Felix, der sich leider im Spiel gegen Schortewitz verletzte. Richtung Schortewitz senden wir ebenfalls Genesungswünsche, denn Benjamin Bommersbach verletzte sich ebenfalls im Turnier.

 

Das Hallenmaster auf YouTube:
https://m.youtube.com/channel/UC7YVVGvYV-KipSGZo5ueSyA

 

*Persönlicher Nachtrag*
3 Mannschaften aus unserer Löwengemeinschaft sicherten sich
Platz 2, 3 und 4. auch wenn die Männer Teams zu diesem Turnier kurzzeitig Gegner waren, sind wir sehr stolz auf diese Leistung und freuen uns gemeinsam über diesen Erfolg!

Es grünt im Waldstadion!

Sattes Grün....endlich,

langsam aber sicher erholt sich das Waldstadion von den vergangenen Strapazen. Viele helfenden Hände und eine Menge Geduld waren nötig, um endlich diesen Anblick genießen zu können.

Wir möchten uns nochmal bei allen fleißigen Helfern bedanken!!!!

Nun ist der letzte Schritt getan, der Platz wurde gedüngt und löchrige Stellen ausgebessert. Nun noch ein wenig Geduld!
Gut Ding will Weile haben!

Heja ESV!

Zutritt für Wildschweine verboten!

Eigentlich ist dem Vorstand bei der Überschrift nicht zum lachen zumute! Unser Waldstadion liegt ja wie es der Name schon vermuten lässt am Wald und die anfängliche Freude über das schöne wachsende Grün, bekam je einen Dämpfer, als man früh die aufgewühlten Stellen sah.
Gleich zwei Mal innerhalb weniger Tage haben Wildschweine den Platz zerwühlt. Abhilfe bringt wohl nur ein Wildschweinsicherer Zaun.

 

Verkehrstechnik Krause aus Bitterfeld unterstützte uns sofort mit einer kompletten Einzäunung der Sportanlage!
Ebenso sponsert die Firma MSA Schmidt/ Ankum neuen Spiel- und Sportrasen!

 

Wir möchten uns sehr für die Unterstützung bedanken!!! Großartig!!!!

 

Die Spiele- und Trainingszeiten wurden bereits verlegt, aber noch längere Unbespielbarkeit des Platzes wäre ein finanzielles Desaster! Wir hoffen, dass der Platz sich nun vollständig und schnell erholen kann.

 

Bald beginnen wir mit dem kompletten Bau eines Zaunes um das Waldstadion herum, damit wir endlich wieder zu Hause spielen und trainieren können!

Kaufland Bitterfeld neuer Großsponsor

Kaufland ist eine führende Lebensmittel-Einzelhandelskette der Schwarz Beteiligungs GmbH mit Sitz in Neckarsulm und Bestandteil der Schwarz-Gruppe, zu der auch der Lebensmittel-Discounter Lidl gehört.
Weitere Zentralstandorte sind in Heilbronn sowie Weinsberg. Derzeit unterhält der Konzern über 1200 Märkte, davon über 650 in Deutschland. Ein Markt davon ist der Kaufland Markt in Bitterfeld.

 

Ab sofort unterstützt uns der Bitterfelder Markt im Bereich

G, F und E- Jugend für 3 Jahre! Es erwartet uns materielle und monetäre Unterstützung zu Spielen und zu Turnieren auf die wir uns sehr freuen!

 

Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir natürlich darüber berichten. Nun lassen wir unser Glück erstmal sacken und bedanken uns jetzt schon für diese riesen Unterstützung bei Frau Knoesel und Frau Jackowski vom Kaufland Bitterfeld!

Wasser marsch im Waldstadion

Die ist jetzt übergeben worden und seitdem nachts in Betrieb - vier Mal je 49 Minuten sprüht sie Wasser auf den teilweise neu angelegten Rasen. Die beiden großen Sprayer haben eine Wurfweite von 52 Metern, die zehn kleinen schaffen eine Distanz von jeweils 12,5 Metern.

Zuvor war hier eine Baustelle, denn ab Juni wurde am Spielfeldrand ein Tiefbrunnen für diesen Zweck gegraben und eine 10.000-Liter-Zisterne eingegraben. Wilhelm Fink, erster Vorsitzender des ESV Petersroda 1919, möchte die Zeit, da Platzwart, Gemeindearbeiter und Sportler den Wasserwagen über den Platz gezogen haben, nicht wiederhaben.

 

Quelle: MZ

Foto: André Kehrer

 

Lesen Sie hier mehr!

Neuzugänge Saison 2018/ 2019

Lucas Rosinsky (von SG Union Sandersdorf)
Morris Schirbel (von SG Union Sandersdorf)

Peter Schneider (VfB Zscherndorf)
Colin Elias Klepzig (ESV Delitzsch)
Kevin Mario Böhme (Holzweißiger SV)

Ahmed, Abdihkakim
Johannes Kelm (U4L eigener Nachwuchs)
Johannes Groschup (reaktiviert)

Christopher Bark (reaktiviert)

Ben Blume (Union Zschernitz)

Wir wünschen unseren Neuzugängen natürlich viel Erfolg und heißen sie ganz herzlich beim ESV willkommen.

Hoffentlich kein Abschied für immer!!!

Danke Ebi & Meixi-Zimmi

 

Für das emotionale Abschiedsfest war alles angerichtet.

Ein sonniger Nachmittag, ein letztes Heimspiel gegen die Spg.Zscherndorf/ Holzweissig und die Aussicht auf dem Spielfeld letztmalig zum Einsatz zu kommen und vielleicht noch das eine oder andere Tor auf dem Boden des Waldstadions zu schießen.
Ebi gelang dies mit zwei Treffern und krönte somit seinen letzten Auftritt auf heimischen Geläuf. Wehmut ist nach sovielen Jahren Vereinstreue mit Sicherheit dabei.
Nach dem Spiel was mit 8:1 gewonnen wurde, wandten sich das Trainerteam Güldner/ Krause mit einer emotionalen Dankesbotschaft an die beiden Spieler.
Diese Haltung für einen Verein mit jahrelanger Treue kennzeichnen die gute Beziehung zwischen Spieler und dem Verein aus, leider ist diese Form wohl nur noch selten, deshalb der Verlust um zu größer!

Für den Verein muss und wird es weitergehen, aber vielleicht bringen sich beide nach einer Auszeit doch noch anderweitig beim ESV ein. Zu wünschen wäre es, denn der Verlust beider Spieler und Mannschaftskameraden wiegt schwer!

Im Anschluss ließen wir es nochmal auf dem Sportplatz krachen, dass Saisonende wurde kräftig gefeiert. Platz 7 in der 1. Kreisklasse ein Ergebnis mit dem man durchaus zufrieden sein kann.

 

Wir wünschen Euch beiden Ebi und Meixi/Zimmi (der Mann mit den vielen Namen) Alles erdenklich gute!!! Eure Sportfreunde!!!

Neue Sparte beim ESV

Wir begrüssen eine neue Sparte und damit auch neue Mitglieder bei uns im Waldstadion!

 

Für den weiteren Aufbau unseres Football Teams und bei Interesse an unserem Sport, sollte sich keiner scheuen uns anzuschreiben und den Kontakt zu uns suchen.

Unser Sport verlangt natürlich einiges ab, so sind Geschicklichkeit, Gewandheit und Teamgeist gefragt, aber mit jeder Menge Spaß verpackt!

 

Bei Interesse können sie uns jederzeit anschreiben!

Neues aus der Migliederversammlung vom 22.11.2017

Am 22.11. fand im Wirtshaus "Zum Frosch" die turnusmäßige Mitgliederversammlung statt.
Neben den Geschäfts-, Kassen- und Finanzberichten, sowie den Ausführungen des Präsidenten, stand noch Günter Bartlitz im Vordergrund.

In Würdigung seiner langjährigen aktiven Mitgliedschaft und der damit verbundenen sportlichen Verdienste, wurde er vom Vorstand zum Ehrenmitglied ernannt.

Im Anschluss fanden die Neuwahlen des Vorstandes bzw. die Ernennung statt. Mit einem weinenden Auge verlässt uns Helmke Fink aus beruflichen Gründen nach 4 Jahren Vorstandstätigkeit. Mit ihrem Wirtshaus „Zum Frosch“ in Petersroda ist sie beruflich natürlich sehr eingebunden, dennoch bleibt uns Helmke in allen gastronomischen Belangen verbunden.

Wir wünschen Helmke weiterhin alles Gute und wünschen Ihr viel Erfolg! Wir bedanken uns auch beim gesamten Team des Wirtshauses für die Bewirtung und das anschließende Essen.

 

Der neue Vorstand für die nächsten 4 Jahre Amtszeit: Vorstandsvorsitzender Herr Wilhelm Fink, stellvertretender Vorstandsvorsitzender/ Geschäftsführer Herr Rayk Reiche,

Kassenwart/Schatzmeister Herr Roland Pfuhl, Vorstandsmitglied-Sponsorenbeauftragter Herr Patrick Pfuhl, Vorstandsmitglied - Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit Frau Jacqueline Taubert,

Vorstandsmitglied- Projektbeauftragter Herr Nico Kuznick, Vorstandsmitglied- technischer Leiter Herr Benjamin Wieslla.

 

Wir wünschen Euch allen viel Erfolg in Euren ehrenamtlichen Tätigkeiten!

AC Pfuhl sponsert Trainingsshirts

Unsere 2. Mannschaft durfte sich über einen Satz Aufwärmshirts freuen. Wir möchten uns im Namen der 2. Mannschaft rechtherzlich beim Autocenter Pfuhl dafür bedanken!

Happy Birthday Günter

Der ESV gratuliert seinem Erfolgstrainer der abgelaufenen Saison Günter Bartlitz zu seinem 78. Geburtstag.
Wir wünschen alles Gute, vor allem ganz viel Gesundheit.

Bartlitz konnte in der vergangenen Saison 18 Siege in 22 Spielen feiern. Nur einmal verlor die Mannschaft unter seiner Leitung. So konnte er in der Kreisoberliga-Saison 2015/2016 durchschnittlich die meisten Punkte als Trainer einfahren.

Hier finden Sie uns:

ESV Petersroda

 

Können wir etwas für Sie tun?

Dann nehmen Sie Kontakt auf! Ihre Anfragen leiten wir an den zuständigen Verantwortlichen für Sie weiter!

Nachwuchs

Spielplan Kreisoberliga

Spielplan 1. Kreisklasse

Unsere Sponsoren

Hier ist was los!


Anrufen

E-Mail

Anfahrt