Der Verein

Der ESV Petersroda ist ein Verein mit Tradition und seit vielen Jahren eine beliebte Anlaufstelle für Fußballinteressierte.

Unsere Geschichte begann 1919, als 12 Sportfreunde den Verein gründeten. Aus diesem Team entstand in kurzer Zeit ein ganzer Verein, der heute für jedermann geöffnet ist.

Unser Anliegen heute ist es auch die Jugend zu fördern und ausreichend Bewegungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Wir möchten vermitteln, dass es mehr gibt als Internet und Computerspiele, Fernsehen oder MP3-Player. In kurzer Zeit ist es uns sehr erfolgreich gelungen, die Jugend für Fußball zu begeistern.

Ob Mädchen oder Jungen, Kinder oder Teenager, wir können uns momentan über Zuwachs freuen. Auch die Erwachsenen kommen gerne zu uns und treten gegen das runde Leder.

So sind wir mit inzwischen über 100 Mitglieder recht gewachsen, was uns sehr erfreut.


Unsere Mitglieder aus allen Altersklassen unterstützen den Verein nicht nur durch sportliche Leistungen, sondern auch durch ehrenamtliches Engagement. Somit sind wir auch gesellschaftlich tief in der Region verankert. Unsere Sportanlage bietet genug Raum zur sportlichen Entfaltung. Unser Vorstand steht jedoch nicht still und strebt immer weiter nach Verbesserung und Leistungsfähigkeit.

1919 - Gründung des VfB Petersroda am 28.10.1919;

der 1. Vorstand bestand aus 12 Mitgliedern

 

1920 - Antragstellung auf Mitgliedschaft in den 1. Turn- und Sportbund mit Sitz in Leipzig; 1. Männermannschaft wird Gaumeister

 

1937 - der bürgerliche Turnverein und der VfB Petersroda werden zum Arbeiterturn - und Sportverein TSV Petersroda mit ca. 100 erwachsenen und 60 jugendlichen Mitgliedern

 

1939 - Ausbruch des 2. Weltkrieges: Stillstand der gesamten Sportbewegung; ca. 70% der Petersrodaer Sportler sind in diesem Krieg gefallen

 

1949 - Umbenennung in SG Petersroda; es gab die Sektionen Fußball, Turnen, Kegeln, Schach und Frauenhandball

 

1950 - SG Petersroda wurde in die BSG "Aktivist" Roitzsch integriert

 

1954 - SG Petersroda wurde in die BSG Dynamo Bitterfeld integriert

 

1964 - SG Petersroda wurde in die BSG Lokomotive Bitterfeld integriert

 

1967 - Bau der Sportstätte "Waldstadion"

 

1975 - SG Petersroda wurde wieder eigenständig und begann mit einer Alte-Herren-Mannschaft; Jugend- und Kinderbereich wurde gefördert

 

1993 - Umbildung und Gründung des ESV Petersroda 1919 e.V.

 

1996 - Aufstieg der 1. Männermannschaft in die 1. Kreisliga

 

2003 - Neugründung der 2. Männermannschaft vor der Saison 2003/2004

 

2005 - Aufstieg der 2. Männermannschaft in die 1. Kreisklasse in der Saison 2004/2005;
Gründung der 1. Frauenfußballmannschaft

 

2006 - 1. Männermannschaft beendete die Saison 2005/2006 mit dem 5. Tabellenplatz und 2. Männermannschaft wurde 12. und erreichte somit das Saisonziel Klassenerhalt

 

2007 - nach einer schwierigen Saison steigt die 2. Männermannschaft in die 2. Kreisklasse ab

 

2008 - durch eine kommunale Neugliederung des Landkreises zum neuen Landkreis Anhalt-Bitterfeld werden auch die Staffeln neu eingeteilt,die 1. Mannschaft startet in der neuen Kreisliga Ost und die 2. Mannschaft in der 1. Kreisklasse Ost

 

2009 - ESV Petersroda feiert sein 90-jähriges Vereinsjubiläum mit einer Festwoche (inkl. Festveranstaltung, Vereinsfest und Dorffest); Höhepunkt ist ein Traditionsspiel am 13.06.2009 gegen die BSG Chemie Leipzig

 

2011 - 1. Männermannschaft feiert nach einer überragenden Rückrunde und insgesamt einer grandiosen Saison den 3. Tabellenplatz und steigt in die Kreisoberliga Anhalt-Bitterfeld auf

 

2012 - Aufstieg der 2. Männermannschaft in die 1. Kreisklasse mit 17 Siegen in 22 Spielen und einem grandiosen Torverhältnis von 88 : 26

 

2015 - Gründung der Nachwuchskooperation United 4 Lions

 

2016 - Aufstieg der 1. Männermannschaft in die Landesklasse 4

Mit großer Lauf- und Einsatzbereitschaft erarbeitet sich der ESV ein 7:0 gegen Gröbzig.

Damit beendet man die Saison 2015/2016 auf den

2.Tabellenplatz. Außerdem sichert man sich neben dem Titel "Auswärtsmeister" auch den Titel "Rückrundenmeister". Kosa holt zudem die Torjägerkanone (47 Saisontore).

 

2017 - Abstieg aus der Landesklasse 4

 

2018 - 1. Mannschaft belegt Platz 4 in der Kreisoberliga

*Torschützenkönig Karoly Kosa (28 Tore)

2. Mannschaft belegt Platz 7 in der 1. Kreisklasse Ost

 

Stand Juli 2018 - 130 Vereinsmitglieder

Hier finden Sie uns:

ESV Petersroda

 

Können wir etwas für Sie tun?

Dann nehmen Sie Kontakt auf! Ihre Anfragen leiten wir an den zuständigen Verantwortlichen für Sie weiter!

Nachwuchs

Spielplan Kreisoberliga

Spielplan 1. Kreisklasse

Unsere Sponsoren

Hier ist was los!


Anrufen

E-Mail

Anfahrt